Kleingartenverein "Mainzer Gartenfreunde" 1904 e.V.
Kleingartenverein "Mainzer Gartenfreunde" 1904 e.V.

Hallo und herzlich willkommen bei den "Mainzer Gartenfreunden"

Vor mehr als 100 Jahren gründete der Mainzer Gärtner Jakob Keim den Kleingartenverein „Mainzer Gartenfreunde " 1904 e.V.

Der Verein betreut im Namen des „Stadtverbandes der Kleingärtner in Mainz“ 174 Kleingärten, im Rahmen der bestehenden und festgelegten Kleingartenordnung.
Der gesamte Verein selbst hat (Stand September 2019 )  218 Mitglieder.

 

<< Bitte denken sie an die Haxen-Vorbestellung

Sommerfest in paradiesischem Grün              Von  Helene Braun  -  5. August 2019

Am und im Vereinsheim lässt sich in Ruhe plaudern, v.l. Schriftführer Markus Wallat, Vorsitzender Volker Silbermann, Daniel Köbler (Grüne). Foto: Helene Braun

OBERSTADT – Paradiesisch erscheint das Gelände der Mainzer Gartenfreunde, dem zweitgrößten Kleingartenverein in Mainz. Umgeben vom Verkehrslärm, dem hektischen Treiben der Stadt, findet man hier eine Insel der Ruhe und Beschaulichkeit. Kein Wunder, dass Vorsitzender Volker Silbermann sagt: „Ich arbeite viel, aber hier schalte ich ab.“ Beim Sommerfest am Samstag und Sonntag ging es aber nicht nur beschaulich zu bei den feierfreudigen Mitgliedern und ihren Gästen.

Musik vom DJ, Geselligkeit und Tanz, dazu eine Tombola prägten den Samstagabend. Am Sonntag, wie am Tag zuvor, hat Silbermann jeweils 150 Gäste geschätzt im und um das Vereinsheim mit großzügiger Freifläche. Die meisten der Erwachsenen saßen draußen bei weitgehend angenehmen Temperaturen, darunter auch OB Michael Ebling, Ortsvorsteherin Ursula Beyer oder auch ihr Vorgänger Wilfried Jung sowie ihr Nachfolger im Amt, der designierte Ortvorsteher Daniel Köbler. „Ich finde die ehrenamtliche Arbeit hier toll. Sie ist wichtig für das Grün im Stadtteil und auch für die Geselligkeit“, lobte Köbler.

Tradition seit vielen Jahren sind der Auftritt des Schott Werksorchesters und der Kuchenverkauf. Im Sinne des im Frühjahr neu gewählten Vorstands, der den Mitgliedern noch mehr an Freizeitgestaltung bieten will als zuvor, hatte sich Schriftführer Markus Wallat für die Kinderbelustigung Stationen erdacht und auch mit eigener Hand umgesetzt, die an Originalität kaum zu überbieten sind. Man nenne nur mal die selbst gebaute Schokokuss-Wurfmaschine. Traf man mit einem Ball ein bestimmtes Quadrat, flog einem die Süßigkeit entgegen. Klassisches Ringe- und Dosenwerfen gehörten da genauso dazu wie das originelle „Kerzen mit Wasser Ausschießen“.

Zu den vielen Veranstaltungen im Verlauf des Frühjahrs und Sommers bis zum Oktoberfest denkt der neue Vorstand nun noch über einen Flohmarkt nach. Volker Silbermann kam vor 19 Jahren zur Kleingärtnerei, als sein Sohn auf die Welt kam. „Das war der Anlass, hier konnte er frei spielen, im Becken plantschen oder mit dem Hund rumtoben.“ Ähnlich bei Markus Wallat: Zwar wurde er quasi im Garten, den seine Eltern an anderer Stelle besaßen, groß, ausschlaggebend war aber auch hier das eigene Kind, das so die Natur kennenlernen und genießen darf.

174 Kleingärten hat der Verein in Pacht von der Stadt und dennoch gibt es eine Warteliste. Die Nachfrage ist hoch. Heute hat der 1904 von Gärtner Jakob Keim gegründete Verein 220 Mitglieder. Mehr Infos gibt es unter www.mainzer-gartenfreunde.de

Anschrift:

Kleingartenverein 

"Mainzer Gartenfreunde " 1904 e.V.
Oberer Laubenheimer Weg 72
55131 Mainz